Plastikfasten

Challenge #33 (Freitag, 26.03.)

"Reinigen und Putzen"

+++ Do-It-Yourself +++ Reinigungsmittel selbst herstellen +++ fünf Zutaten sind ausreichend +++

Hinweis in eigener Sache: Bei allen Inhalten mit Bezug auf Produkte, Dienstleistungen, Unternehmen etc. handelt es sich um unbezahlte Werbung, die allein auf unserer Überzeugung beruht, im Sinne des Umweltschutzes etwas Gutes zu tun.

Oberste Regel beim Putzen mit lauter Musik: Die Klobürste ist nie, nie, nieee das Mikrofon! Niemals!!!

Scherz beiseite, die Sonne strahlt in Dein Zuhause und Du ahnt es bereits – der Frühjahrsputz steht an.

Aber wusstet Du auch, dass Du hierfür keine Armee von Reinigungsmitteln brauchst? Nur fünf Zutaten – die Du vielleicht schon zuhause hast – reichen aus.

Wenn Du bei der Challenge #31 mitgemacht hast, weißt Du bereits, dass in vielen Reinigungsmitteln Kunststoff enthalten ist. Was noch alles in Deinen Reinigungsmitteln steckt, dass können und wollen wir an dieser Stelle nicht thematisieren. Vielmehr schlagen wir Dir heute vor, selbst zu entscheiden, was enthalten ist.

Wie das geht, dass erfährst Du jetzt!

Heutzutage gibt es für fast jeden Flecken ein eigenes Putzmittel, dabei reichen Mittel, die die folgenden Eigenschaften haben, völlig aus:

1. fettlösend

2. kalklösend

3. scheuernd

Hierfür benötigst Du keine Chemiekeule, sondern kannst dies aus fünf Zutaten einfach selbst herstellen.

1. Soda

2. Kernseife

3. Natron

4. Essig oder Zitronensäure

5. Salz, Stärke oder Heilerde

Willst Du Deinen Rezepten noch einen eigenen Duft geben, kannst Du ätherische Öle zusetzen (achte auch hier auf biologisch und nicht synthetisch hergestellte).

Viele der Zutaten davon bekommst Du in der Pappverpackung in Drogerien oder lose im Unverpacktladen und sparst so doppelt!

Außerdem sparst Du wieder Wasser ein, welches unnötig zu Dir transportiert und haltbar gemacht werden muss. Dreifach gespart!

Du möchtest nun endlich Rezepte haben? Dann: an die Lappen, fertig, los!

Einen Reiniger, der auf allen Flächen anwendbar ist und Schmutz und Fette lösen soll, kannst Du ganz leicht aus Natron und Wasser mischen.

Für ca. 750 ml benötigst Du:

  • 3 TL Natron
  • 3 TL geriebene Kernseife
  • 700 ml warmes Wasser
  • eine Sprühflasche

Ätherische Öle benötigst Du nur nach Bedarf. Hier empfiehlt es sich, welche mit antibakterieller Wirkung zu nutzen, wie z.B. Eukalyptus- oder Teebaumöl.

Zubereitung:

Erhitze Wasser und Seife langsam in einem Topf bis sich die Seife aufgelöst hat. Füge nun die restlichen Zutaten hinzu und fülle den Reiniger in eine Sprühflasche. Künftig solltest Du vor jeder Anwendung die Flasche einmal kurz schütteln.

Das Rezept findest Du auch hier.

Tipp: Natron oder Soda eignen sich auch hervorragend zum Spülen von Geschirr oder Einweichen des Grillrosts im Sommer.

Überall, wo viel mit Wasser hantiert wird, lagern sich Kalkreste ab. Hier brauchst Du etwas Säurehaltiges, um dem Kalk zu Leibe zu rücken.

Mit Essig:

Du musst nur zwei Teile Essig mit einem Teil Wasser mischen. Schon kannst Du losputzen.

Allerdings ist Essigreiniger nicht auf Silikonfugen und anderen empfindlichen Oberflächen zu nutzen. Hier ist die Zitronensäure Dein Mittel der Wahl.

Mit Zitronensäure:

Gib 50 g Zitronensäure in lauwarmes Wasser. Schüttel die Flasche so lange, bis sich die Zitronensäure auflöst. Anschließend gibst Du nur einen Teelöffel Flüssigseife und einige Tropfen eines ätherischen Öls hinzu. Schon ist der Kalkreiniger fertig.

Das Rezept findest Du auch hier.

Für Ablagerungen, die sich auch nicht durch Einweichen mit den o. g. Reinigern oder Zutaten bekämpfen lassen, hilft nur noch Reibung. In chemischen Reinigern ist hierfür oftmals Mikroplastik zugesetzt! Dies kannst Du einfach vermeiden.

Was Du benötigst:

  • 50 Gramm Natron
  • 1 EL Zitronensäurepulver
  • 1 TL Speisestärke

Zubereitung:

Zutaten nun einfach vermengen und trocken oder unter Zugabe von etwas Wasser auf den betroffenen Stellen einarbeiten, ggf. etwas einweichen lassen.

Das Rezept findest Du hier.

Weitere Informationen:

Was Du noch alles an Haushaltsreinigern für Küche, Bad und Wäsche herstellen kannst findest du bei Smarticular oder Utopia.

Auch in der Stadtbibliothek Itzehoe sind viele Bücher zu dem Thema ausleihbar, z. B. auch das Buch: „Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie“.

Und wie der Frühjahrsputz mit der richtigen Technik noch einfach wirst, erfährst Du hier.

Schreibe einen Kommentar