Plastikfasten

Challenge #6 (Dienstag, 23.02.)

"'Rasieren für glatte Haut"

+++ Rasierhobel +++ Rasierschaum +++ Cremes +++ Öle +++ Sugaring +++

Hinweis in eigener Sache: Bei allen Inhalten mit Bezug auf Produkte, Dienstleistungen, Unternehmen etc. handelt es sich um unbezahlte Werbung, die allein auf unserer Überzeugung beruht, im Sinne des Umweltschutzes etwas Gutes zu tun.

Rasierhobel – ja, das klingt nicht wirklich vertrauenerweckend. 🙂

Wer möchte sich schon gerne die Haare weghobeln? Aber hinter diesem gemeinen Namen versteckt sich einfach nur ein Rasierer mit einer Klinge aus Edelstahl, die ausgewechselt wird.

Keine Rasierköpfe aus Plastik mehr, in einer Plastikschale, in Plastik verpackt!

Keine allergische Reaktion auf das Gel auf den Gleitstreifen, keine teuren Köpfe, weniger Plastik im Badezimmer!

Es gibt viele verschiedene Rasierhobel, mit Griff aus Edelstahl, Holz oder Bambus, sie alle haben eine Klinge zum Austauschen und werden nass bzw. mit Rasierschaum, -creme oder -öl verwendet.

Die Anwendung ist etwas anders als bei den herkömmlichen Rasierern mit beweglichem Kopf, aber genau so sorgfältig und sogar sanfter zur Haut. Probieren lohnt sich! Vielleicht erst mal am Bein oder Achsel und mit etwas mehr Vertrauen ist auch der Intimbereich dann kein Problem 🙂

Kleiner Tipp: Die Klingen kannst Du wieder schärfen, indem Du mehrfach über eine (alte) Jeanshose streichst.

Auch Rasierschaum, Cremes und Öle können selbst angerührt oder unverpackt bzw. im Glas gekauft werden. Diese sind dann nicht nur in der Verpackung plastikfrei, sondern enthalten kein Mikroplastik. Hier ein Beispiel:

benötigte Zutaten

Zubereitung

Kokosöl und Sheabutter in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen. Oliven- oder Traubenkernöl unterrühren. 
Mischung erkalten lassen und in einer großen Schale fest werden lassen. 
Sobald die Mischung fest ist, mit einem Mixer 3-5 Minuten schaumig schlagen. Flüssige Seife und ätherisches Öl hinzu, alles mischen und in einem sauberen Glas im Kühlschrank aufbewahren.

Oder kennst Du Sugaring? Hier mixt Du eine Zucker-Paste an, die Du wie Wachsstreifen nutzen kannst. Weitere Infos findest Du z. B. auf Utopia.

Schreibe einen Kommentar