Plastikfasten

Challenge #39 (Freitag, 02.04.)

"Plastikfreie Shopping-Tour"

+++ Bewusst einkaufen +++ Second Hand +++ besser planen +++ gutes Gewissen +++

Hinweis in eigener Sache: Bei allen Inhalten mit Bezug auf Produkte, Dienstleistungen, Unternehmen etc. handelt es sich um unbezahlte Werbung, die allein auf unserer Überzeugung beruht, im Sinne des Umweltschutzes etwas Gutes zu tun.

Wer denkt, dass ein nachhaltiger Lebensstil mit Konsumverzicht gleichzusetzen sei, ist im Irrtum. Es wird nur anders konsumiert.

Wir sind es bereits gewohnt, dass unsere Wunschprodukte sofort und in unbegrenzter Menge verfügbar sind. Dadurch geht die empfundene Freude, ein langersehntes Produkt in den Händen zu halten, immer schneller verloren. Unsere Wertschätzung sinkt und die Unzufriedenheit steigt. Der nächste „Kaufrausch“ lockt.

Es geht aber auch anders. Wie es aussehen könnte, das kannst Du heute erproben: Auf Deiner persönlichen plastikfreien Shopping-Tour!

Viele der bereits kennengelernten Challenges kannst Du heute anwenden. Zum Beispiel solltest Du schon vorher Stofftaschen einpacken, um das Gekaufte nach Hause zu transportieren (Challenge #4). Und eine Trinkflasche kann nicht schaden (Challenge #29). Ein kleiner Löffel ist manchmal auch nützlich, oder eine Lunchbox und ein Coffee to go-Becher (Challenge #5). Dann kann es auch schon losgehen.

Mit dem Rad in die Stadt oder den Nachbarort, vielleicht auch mit der Bahn nach Hamburg. Mit dem ÖPNV weniger gut erreichbare Orte erreichst Du mit Carsharing (Challenge #24 und Challenge #36). Dann bist Du schon gefragt: Wozu hast Du Lust? Gucken kostet nichts und verursacht in diesem Fall auch keinen Plastikabfall. Dir sind also keine Grenzen gesetzt. Wenn es um den Einkauf geht, suche abseits vom Mainstream Second-Hand-Läden auf. Mit ihrem besonderen Flair erlebst Du ein ganz besonderes Einkaufsfeeling und egal was Du kaufst, Du verursachst garantiert kein neues Plastik. Vor allem ist die Freude, genau das zu finden, wovon Du schon immer geträumt hast, viel größer. Einige Adressen mit Second-Hand-Artikeln aus dem Kreis Steinburg führen wir hier auf (s. auch Challenge #12):

Sozialkaufhaus, u. a. Itzehoe, Stiftstr. 5
Mondblume, Itzehoe, Edendorfer Str. 4
Flohmarkt des Itzehoer Tierheims, Itzehoe, im Holstein Center
E-Shop, Itzehoe, Lindenstr. 23
Kiddy-Kommode, Itzehoe, Lindenstr. 71
Trödelmarkt Schneider, Hohenlockstedt, Memeler Str. 4
Alte Helden der Brücke SH, Itzehoe, Bahnhofstr. 30
No. 1-PC, Itzehoe, Dithmarscher Platz 4a
und noch viele mehr!

Trotz unserer Empfehlung, regional zu kaufen, lassen sich manchmal nicht alle Dinge vor Ort besorgen. Darum geben wir Dir auch für den Online-Einkauf einige Adressen an die Hand:

momox fashion (ehemals ubup) – Bekleidung
Vinted (ehemals Kleiderkreisel) – Bekleidung
reBuy – Medien und Elektronikartikel
AfB – Elektronikartikel
und weitere Infos zu Gebrauchtwarenbörsen im Internet gibt es hier!

Speziell für den plastikfreien Online-Einkauf gibt es hier weitere Tipps.

Und ein besonderer Ausflugstipp ist das erste Zero Waste-Café Deutschlands in Hamburg, wo es u. a. leckere heiße Schokolade aus Marmeladengläsern gibt. Sollte der Magen etwas lauter Knurren, kannst Du natürlich genauso andere gemütliche Lokalitäten aufsuchen (Challenge #27). Sollten Reste übrig bleiben, packst Du sie in Deine Lunchbox ein. Zwischendurch gibt es vielleicht ein Eis (Challenge #21) oder einen Kaffee (Challenge #14)  – auch dafür bist Du, wenn Du gut planst, hervorragend ausgestattet.

Schreibe einen Kommentar